CDU legt Kompromiss zur Massentierhaltung vor

05.04.2016 | Potsdam

Tierschutzbeauftragter, Landestierschutzplan, mehr Mitspracherechte: Die oppositionelle CDU-Fraktion im Potsdamer Landtag hat einen Kompromiss zum umstrittenen Thema Massentierhaltung vorgelegt. Hintergrund ist das erfolgreiche Volksbegehren, über das das Parlament am 19. April in einer Sondersitzung abstimmen will. Die Forderung der Initiatoren nach einem Verbandsklagerecht lehnt die CDU dagegen ab, wie Vize-Fraktionschef Henryk Wichmann am Dienstag erklärte. SPD und Linke verwiesen darauf, derzeit vertrauliche Gespräche mit den Initiatoren zu führen. Die Regierungsfraktionen zeigten sich hoffnungsvoll, dabei ein gutes Ergebnis zu finden.

Quelle: Dieser Artikel erschien in der Märkischen Oderzeitung.

zurück
Henryk Wichmann | Alle Rechte vorbehalten