Aktuelles

Landeskartellamt fordert Stellungnahmen von einzelnen Wasserversorgern

22.12.2010 | Potsdam

Wichmann: „Transparenz muss auch für Wasserpreise gelten“

Der verbraucherschutzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Henryk Wichmann, hat die von der Landeskartellbehörde heute angekündigte Prüfung einiger Wasserversorger im Land begrüßt. Er nannte diesen Schritt überfällig und forderte klare und fristgerechte Antworten der Unternehmen.

„Bereits seit Jahren klagen viele Bürger im Land über zu hohe und nicht nachvollziehbare Wasserpreise. Hier muss endlich, Transparenz und Vergleichbarkeit einziehen, dies gilt auch für kommunale Versorger. Es kann nicht sein, dass die Wasserpreise von Region zu Region und von Anbieter zu Anbieter stark schwanken. Unsere Bürger sind nicht die Goldesel für einige schwarze Schafe in der Branche“, sagte Wichmann.

Er kündigte an, das Thema in der nächsten Sitzung des Verbraucherschutzausschusses im Januar auf die Tagesordnung zu setzen. „Wir erwarten, dass uns die zuständige Ministerin klar sagt, wie sie mit diesen Vorgängen umgehen will. Frau Tack sollte ein höchstes Interesse an transparenten und nachvollziehbaren Wasserpreisen für unsere Bürger haben.“
 


zurück
Henryk Wichmann | Alle Rechte vorbehalten