Aktuelles

Straßenbegehung in Klaushagen - L 217

Klaushagen | 18.02.2010

Auf Einladung des uckermärkischen CDU - Landtagsabgeordneten Henryk Wichmann hat sich am vergangenen Freitag der Infrakstrukturexperte der CDU - Landtagsfraktion Rainer Genilke ein Bild vom maroden baulichen Zustand der Landesstraße L 217 zwischen Boitzenburg und Klaushagen gemacht. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Gemeindevertreterversammlung der Gemeinde Boitzenburger Land, Dietmar Koopmann sowie dem Ortsvorsteher von Klaushagen Peter Müller beide CDU) liefen
die beiden Landespolitiker die Ortslage in Klaushagen ab und informierten sich vor Ort über den Stand der Planungen zum grundhaften Ausbau der Landesstraße. Mit dabei war auch die CDU - Landratskandidatin Karina Dörk. Sie versprach, im Falle ihrer Wahl sich persönlich einzusetzen, um bei den Landesbehörden Druck zu machen.

Rainer Genilke dazu: "Bevor ich mich für ein Straßenbauvorhaben einsetze, mache ich mir immer erst ein Bild vor Ort. Diese Straße ist absolut baufällig und hier muss endlich etwas passieren. Die Bürger werden schon seit Jahren hingehalten obwohl der Zustand der Straße eine Zumutung für alle ist. Ich werde mich persönlich im Infrastukturministerium für den Ausbau der Straße einsetzen und kann nur hoffen, dass der Ausbau nicht den geplanten Kürzungen der Investitionen in die Landesstraßen durch die neue rot-rote Landesregierung zum Opfer fällt."

Henryk Wichmann sagte vor Ort:
" Ich habe erst kürzlich eine kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt, in der ich konkret nachgefragt habe, was aus der Straße werden soll. Ich denke diese Straße ist wichtig für die Bürger vor Ort, aber auch für die vielen Gäste und Touristen, die das Boitzenburger Schloss und die Region besuchen. Das Land sollte sich mal ein Beispiel an unseren Kreisstraßen nehmen. Da wird Jahre lang geplant, aber vom Baubeginn ist keine Spur. Die Planungen kosten doch auch Geld, jetzt muss es doch irgendwann mal losgehen."


zurück
Henryk Wichmann | Alle Rechte vorbehalten