Partei & Fraktion

Henryk Wichmann und Jens Koeppen in den Landesvorstand der CDU Brandenburg gewählt

28.11.2009 | Potsdam

Auf dem 24. Landesparteitag der CDU Brandenburg am vergangenen Samstag in Potsdam wurde turnusgemäß der Vorstand der CDU Brandenburg neu gewählt.

Prof. Dr. Johanna Wanka erhielt mit großer Mehrheit erneut das Vertrauen der Delegierten und wurde zur Vorsitzenden des CDU Landesverbandes Brandenburg wiedergewählt. Als ihre Stellvertreter wurden Dr. Saskia Ludwig, Sven Petke, Barbara Richstein und Dr. Michael Schierack in ihrem Amt bestätigt. Alter und neuer Generalsekretär ist Dieter Dombrowski; zum Schatzmeister wählten die Entsandten den Europaabgeordneten Dr. Christian Ehler.

Der Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen und der Landtagsabgeordnete Henryk Wichmann wurden als Beisitzer in den Landesvorstand der märkischen Christdemokraten gewählt. Als Mitglieder der 18 Beisitzer im Landesvorstand bestimmen sie nunmehr die strategischen Ziele und politischen Ausrichtungen der CDU Brandenburg im Landesvorstand mit. Außerdem wurde Jens Koeppen zum Delegierten für den Bundesparteitag gewählt.

Hauptthema auf dem Landesparteitag war die rot-rote Regierung unter Ministerpräsident Matthias Platzeck sowie die jüngst enttarnten Fälle der ehemaligen Stasi-Mitarbeiterschaft von Dr. Gerd-Rüdiger Hoffmann (IM Schwalbe) und Gerlinde Strobrawa (IM Marisa). In ihrer Rede betonte die Landesvorsitzende Wanka, dass jeder neue „Stasi-Fall“ ein „Platzeck-Fall“ sei. Darüber hinaus sprach die CDU-Vorsitzende Wanka von Verrat an der Revolution von 1989 durch die rot-rote Regierung, da die Linkspartei immer noch die Systemfrage stelle.


zurück
Henryk Wichmann | Alle Rechte vorbehalten