Presse 2011

6. Jugendtag in Templin

12.09.2011 | Uckermark Kurier

Dass die heutige Jugend unsere Zukunft ist, ist jedem bekannt. Um dies zu untermauern wurde am Samstag, dem 10.09.2011 in Templin, der inzwischen 6. Jugendtag veranstaltet. Mit dabei waren unter anderen CDU Landtagsabgeordneter Henryk Wichmann, - Fachgebietsleiter für Demokratie und Toleranzentwicklung - Herr Saborosch, Stadtverordneter Herr Bräuer sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Heise...

→ lesen

Mit Holzbriketts schließt sich Kette

09.09.2011 | Uckermark Kurier

Die Robeta Holz OHG in Milmersdorf steht kurz davor, die Wertschöpfungskette im Unternehmen komplett zu schließen. „Wir verarbeiten mit unseren 165 Mitarbeitern, darunter sieben Lehrlinge, im Jahresdurchschnitt zwischen 250 000 und 300 000 Festmeter Nadelholz. Davon werden zu 65 bis 68 Prozent Schnittholz, also Balken, Bretter und Leisten, hergestellt. Der Rest sind Rinde und Späne“, erfuhren der Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostbrandenburg Dr. Ulrich Müller, Uckermark-Landrat Dietmar Schulze und CDU Landtagsabgeordneter Henryk Wichmann am Mittwoch bei einem Besuch im Unternehmen von den drei Geschäftsführern Edgar Rockel, Rainer Benthin und Ingo Tabbert...

→ lesen

Unternehmen sucht händeringend Konstrukteure

09.09.2011 | Uckermark Kurier

Während ihrer Ganztägigen Besichtigungstour durch Unternehmen der Uckermark machten der Präsident der IHK Ostbrandenburg Dr. Ulrich Müller und Landrat Dietmar Schulze am Mittwoch auch bei der Steros GmbH Templin Station. Begleitet wurden die Beiden von Landtagsabgeordneten Henryk Wichmann...

→ lesen

Zu Gast beim Betonwerk in Milmersdorf

08.09.2011 | Uckermark Kurier

Zusammen mit IHK-Präsident Ulrich Müller und dem Landrat Dietmar Schulze lies sich Landtagsabgeordneter Henryk Wichmann vom Geschäftsführer Bernd Enderling das Betonwerk in Milmersdorf zeigen...

→ lesen

Kandidaten-Trio ausgefragt

02.09.2011 | www.maerkischeallgemeine.de

FÜRSTENBERG - Eineinhalb Wochen vor der Wahl des Bürgermeisters hatten die Fürstenberger vielleicht letztmalig vorm 11. September Gelegenheit, die Kandidaten gemeinsam zu erleben, ihnen Fragen zu stellen. Amtsinhaber Robert Philipp und seine Herausforderer Heiko Körner und Raimund Aymanns wurden zunächst vom Moderator des Abends – Gransees Redaktionsleiter Bert Wittke – gebeten, Stellung zu den wichtigsten kommunalpolitischen Themen in Fürstenberg zu beziehen...

→ lesen

"Nicht mehr länger für 25 Cent pro Stunde"

01.09.2011 |Templiner Zeitung von Claudia Marsal

Als Tom (Name geändert) in die Familie von Annette Liermann kam, war der Teenager gerade zwei Jahre alt. "Der Kreis bezahlte damals die Erstausstattung für das Kind. Aber das war's auch schon", denkt die Pflegemutter des 13-Jährigen zurück. Seitdem beziehe sie zwar Pflegegeld für den Jungen - "runtergerechnet sind das lächerliche 25 Cent pro Stunde" -, doch bei allen übrigen Aufwendungen stehe sie allein da. "Er wünscht sich jetzt beispielsweise ein Jugendzimmer, möchte endlich mal eine schicke Couch. Aber wovon soll ich das bezahlen?", fragt sich die...

→ lesen

Zu Gast auf dem Boitzenburger Wochenmarkt

19.08.2011 | Uckermark Kurier

Henryk Wichmann besuchte den Boitzenburger Wochenmarkt und traf dort auf den Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen, der im Rahmen seiner Sommertour, dort Station machte...

→ lesen

"Stadt spart aber für den Fall der Rückzahlung der 1,2 Millionen Euro Fördermittel"

18.08.2011 | Fürstenberg/Havel - Märkische Allgemeine

FÜRSTENBERG - Kämmerer Sebastian Appelt hat mit Wirkung von heute die Haushaltssperre in Fürstenberg aufgehoben. Es gibt allerdings eine Einschränkung: der Ergebnishaushalt, also der Teil fürs tägliche Geschäft der Verwaltung, ist um zehn Prozent gekürzt worden...

→ lesen

Finanz-Streit bei Tagesmüttern

26.07.2011 | www.moz.de


Henryk Wichmann MdL

Tagesmütter der Uckermark erhalten jetzt doch Geld für dringend notwendige Investitionen in ihren Einrichtungen. Nach einem Protest der Betroffenen prüft das Jugendamt jetzt eine lange Liste von Wünschen.

Der Jugendhilfeausschuss will im Oktober über die Vergabe entscheiden.Wir sind mindestens schon einmal abgebrannt“, sagt Ulrike Werner vom Verein uckermärkischer Tagesmütter. Das ist natürlich nur sprichwörtlich gemeint. So umschreibt sie – stellvertretend für 35 Tagespflegestellen im Landkreis – die Situation in den Einrichtungen. Wer jahrelang vor allem Kleinkinder betreut hat, muss irgendwann auch Spielsachen aussondern, neue Tische und Stühlchen beschaffen, renovieren und neue Sanitäranlagen einrichten. Das kostet Geld. Doch von den monatlichen Überweisungen des Jugendamtes kann keine Tagesmutter größere Investitionen bezahlen...

→ lesen

"Tagesmütter in der Uckermark kämpfen für eine bessere Bezahlung"

21.07.2011 | Templin - Märkische Allgemeine

TEMPLIN - Die Zwerge spielen in einem lichtdurchfluteten Wintergarten. Rutsche, Sprossenwand und Hopsmatten gibt es im gläsernen Spielzimmer. Daneben hat Ulrike Werner eine Essecke, eine kleine Küche und zwei Schlafräume für ihre Schützlinge eingerichtet. Insgesamt 23 000 Euro hat sie investiert...

→ lesen

Henryk Wichmann | Alle Rechte vorbehalten