Trottheide-Verein sieht Land ist in der Pflicht

17.12.2014 | Marienthal

Einstimmig im Amt bestätigt worden ist der Vorstand des Trottheide-Vereins bei der jüngsten Mitgliederversammlung. Ihm gehören somit Christian Albroscheit und Hans Sendler als Vorsitzender beziehungsweise Stellvertreter sowie Andrea Volz und Irmtraut Retzlaff an. Dies gab der Verein in einer Pressemitteilung bekannt. 64 Mitglieder stark ist die Interessenvertretung, die sich für eine Sanierung der unter anderem mit giftigen Abfällen kontaminierten ehemaligen Tongrube bei Marienthal einsetzt. Eine Forderung richtet der Verein an die neu konstituierte Landesregierung. Demnach möchte er im nächsten Jahr, spätestens aber 2016 die lang geplante wissenschaftlich fundierte Untersuchung des belasteten Tonstichs abgeschlossen sehen. Der neue brandenburgische Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) müsse die bereits von seinem Vorgänger Ralf Christoffers (Linke) zugesagten Mittel übernehmen. Das bestätigte CDU-Landtagsmitglied Henryk Wichmann nach einem Gespräch mit dem neuen Wirtschaftsminister am Mittwoch.

Quelle: Dieser Artikel erschien in der Märkischen Oderzeitung.

zurück
Henryk Wichmann | Alle Rechte vorbehalten